Facebook-SharerGoogle+-Sharer
Berührungen

Liebe/r ...,

Deine einzigartigen Augen lassen mich nicht mehr los. Du hast Dich in meine Gedanken geschoben und alles durcheinander gebracht.

Noch immer schwebt Dein Duft in meinem Zimmer. Ich habe nicht das Bett aufgeschüttelt, damit ich an den Falten immer sehen kann, wo Du neben mir gelegen hast. Unter meinen Fingern spüre ich noch immer Deine weiche, glatte Haut.

Ich kann an nichts anderes mehr denken als an uns beide. Ich möchte Dich umarmen, möchte Deine Wärme an meiner Brust merken, möchte mein Gesicht an Deinem Hals und in Deinen Haaren vergraben, möchte an Dir riechen. Ich will Dich aufsaugen in mir, stundenlang, damit ich wieder die trostlosen Tage ohne Dich halbwegs unbeschadet überstehen kann.

Ich küsse Dich tausendfach!

Dein/e ...