Facebook-SharerGoogle+-Sharer
Gegensätze ziehen sich an

Liebe(r) ...,

Du wunderst Dich sicherlich, warum ich Dir heute schreibe, nicht wahr? Dieser Brief soll eine Überraschung für Dich sein, denn normalerweise kann ich mich schriftlich nicht so gut ausdrücken, wenn es um Liebe und Gefühle geht. Aber heute möchte ich Dir beweisen, dass ich Dir auch schreiben kann. Aber nicht nur deshalb richte ich diese liebevoll gemeinten Worte an Dich.

Es tut mir leid, dass ich nicht früher diesen Schritt ergriffen habe. Ich möchte diese Zeilen nutzen, um mich bei Dir für die schöne Zeit zu bedanken, die wir bisher zusammen verbracht haben. Ich bin unglaublich stolz auf uns. Dass wir auch Schwierigkeiten überstanden haben und positiv in die Zukunft blicken.

Du sollst wissen, dass Du meine große Liebe bist und ich für immer mit Dir zusammenbleiben möchte. Ich hoffe auf eine tolle Zukunft mit Dir und möchte unsere bereits verbrachten Jahre zusammen nicht vermissen. Ich liebe Dich und ich bin dem Schicksal dankbar dafür, dass es uns miteinander verbunden hat.

Wir sind ein wirklich tolles Paar, was vor allem daran liegt, dass wir uns so wunderbar ergänzen. Es stimmt schon, was das Sprichwort besagt: Gegensätze ziehen sich an. Während ich manches Mal vor lauter Hektik und Nervosität nicht mehr weiß, was ich tun soll, bist Du mein ruhender Pol. Es ist schön, nach der Arbeit nach Hause zu kommen und ich weiß, dass Du bereits in unserer Wohnung auf mich wartest. Es ist schön, dass ich nicht mehr alleine essen muss und mich mit Dir unterhalten kann.

Außerdem passt unsere Gefühlswelt wunderbar zueinander. Oftmals ertappe ich mich dabei, wie ich etwas denke (beispielsweise über das kommende Wochenende oder über einen Besuch im Zoo mit Dir) und Du nimmst mir quasi das Wort aus dem Mund. Über solche Kleinigkeiten freue ich mich immens.

Danke ..., dass es Dich in meinem Leben gibt. Ich liebe Dich über alles.

Dein(e) ...