Facebook-SharerGoogle+-Sharer
Große Gefühle

Mein(e) liebe(r) ...,

gut dass es den Valentinstag gibt, sonst hätte ich mich nie getraut, Dir diese Zeilen zu schreiben. Der Valentinstag ist ein guter Tag für Liebesschwüre. Ein Tag, der es mir leichter macht, über große Gefühle zu sprechen.

Seit wir uns kennen, ist nichts mehr so wie es früher war. Die Schmetterlinge in meinem Bauch - ich hätte nie gedacht, dass es sie wirklich gibt - und die Vorfreude auf unser nächstes Zusammensein beherrschen meine Gefühle. Ich muss mich echt zusammenreißen, damit ich nicht ununterbrochen an Dich denke und Luftschlösser baue. Ausgerechnet ich, für Verstand und Logik bekannt, lasse mich leiten von meinen Sehnsüchten. Das Schlimme daran ist, ich finde es unendlich schön und ich würde dieses Gefühl am liebsten für immer festhalten wollen. Genau darin liegt die Gefahr, das ist mir trotz meines Liebestaumels bewusst. Und dennoch kommt mir jede Minute ohne Dich so endlos lange vor.

Alles was ich will, ist Zeit mit Dir verbringen. Wie und wo ist mir völlig egal. Hauptsache DU, Hauptsache WIR! Alles andere ist unwichtig geworden. Wie kann das sein, dass ein einziger Mensch meine bis vor kurzem noch geordnete Welt so durcheinander bringt? Schön, dass es so ist.

Ich weiß noch nicht, ob ich diesen Brief wirklich an Dich abschicke. Er ist so wahr und macht mich so verletzlich. Ich würde mit Dir auf einem Seil balancieren ohne Netz, selbst wenn ich den Boden unter den Füssen verlieren würde, ich würde mit Dir gehen ohne wenn und aber. Feuer, ja Feuer ist der richtige Ausdruck, es kann gar nicht heiß genug lodern. Mein Verlangen nach Dir gleicht den Flammen, die sich das holen, was sie brauchen. Versuch` nicht, dieses Gefühl mit Wasser zu löschen, Du wirst es nicht schaffen und ich hoffe sehr, Du wirst es nicht wollen.

Ich weiß nicht, was Liebe ist, aber ich habe durch Dich zumindest eine Ahnung davon bekommen. Alleine wegen Dir könnte ich zum Dichter werden!

Ich küsse Dich und schenke Dir meine Träume zum Tag der Liebe.

Dein(e) ...