Facebook-SharerGoogle+-Sharer

Zur Orientierung sind hier einige Liebeserklärungen für die Hochzeit aufgeführt:

Drei große Worte

Diese Liebeserklärung für die Hochzeit beschäftigt sich mit den Worten: Ich liebe dich.

Augenstern für das ganze Leben

Es geht um den schönsten Tag im Leben, an den man immer zurückdenken wird.

Warum wir geheiratet haben

Eine Heirat aus wahrer Liebe. Eine Erklärung voller Gefühle.

Die Ewigkeit überdauern

Diese Verbindung wird ewig halten. Weil die Partner sich so akzeptieren, wie sie sind und man sich fest vorgenommen hat, alle Hürden zu überwinden.

Liebesvogel

Der Partner wird mit einem Vogel verglichen, der in seine Heimat zurückkehrt. Dabei soll die heutige Landung die bedeutendste im ganzen Leben werden.

Sonnenschein in meinem Leben

Zur Hochzeit wird dem Partner gesagt, wieviel er dem anderen bedeutet. Er oder sie ist wie der Sonnenschein im Leben, ein Engel und der liebste Mensch auf der Welt.

Treppen der Liebe

Das Paar steht vor einer Treppe, die ins Unbekannte führt. Es ist klar, dass nicht alle Stufen im Lichte der Sonne strahlen werden - jedoch wird man sie gemeinsam erklimmen.

Liebe meines Lebens

Gewonnen wird nicht nur ein Ehepartner, sondern die wahre Liebe.

Ich bin mir sicher

Diese Liebeserklärung gibt Sicherheit, für den Anderen auf ewig da zu sein.

Liebeserklärungen Hochzeit

Die Hochzeit ist einer der romantischsten Tage im Leben. Man verspricht dem Partner vor Familie, Freunden und Bekannten die Liebe und Treue, in guten wie in schlechten Zeiten. Viele Paare nutzen diese Gelegenheit, um am Hochzeitstag ihre Gefühle öffentlich zu bekunden.

Doch was, wenn die Worte beim Verfassen dieser Zeilen nicht aus einem heraussprudeln? Wenn man gar nicht richtig weiß, wie eine Liebeserklärung für eine Hochzeit aussieht und wie man überhaupt beginnen soll.

Liebesbekundung am Hochzeitstag

Im Rahmen einer freien Trauung besteht ebenso wie im Rahmen eines Gottesdienstes die Möglichkeit, im Anschluss an das Trauversprechen eine Liebeserklärung auszusprechen. Vor einem kirchlichen Gottesdienst sollte man das natürlich mit dem Pfarrer absprechen, damit er die Liebeserklärung gut in den Messablauf einbinden kann. Diese kann frei vorgetragen oder vorgelesen werden.

Wer am Hochzeitstag seine Gefühle äußern will, sollte sich das mit seinem Partner vorher gut überlegen. Je nach Naturell kann eine solche Erklärung den anderen vielleicht in dem sowieso schon emotionalen Rahmen derart bewegen, dass die Tränen nicht mehr aufhören zu fließen. Bei aller Freude über die Liebeserklärung, so manchem ist der Gefühlsausbruch in der Kirche vielleicht unangenehm. Es besteht auch die Möglichkeit, sich die Liebeserklärungen schon vor dem Gottesdienst gegenseitig einmal vorzulesen.

Eine andere Variante wäre, die Liebeserklärung in die anschließende Feier einzubinden. Traditionell werden vor dem Abendessen einige Reden gehalten. Auch das Brautpaar sagt meistens einige Worte.

Verfassen einer Liebeserklärung für die Hochzeit

Wer eine solche Erklärung schreiben möchte, könnte sich mit einem leeren Blatt an einen Ort setzen, der vielleicht sogar mit dem Partner oder der Beziehung irgendwie in Verbindung steht. Zunächst wäre es eine Idee, erst einmal alles aufschreiben, was durch den Kopf schießt, wenn man an die Beziehung und an die Trauung denkt. Womöglich kam es zu besonderen Ereignissen, die das Zusammensein geprägt haben. Vielleicht gab es Höhen und Tiefen, die in der Rede erwähnt werden könnten. Denkbar wäre auch, das Augenmerk auf die gemeinsame wundervolle Zukunft zu richten. Oder eben auf gegenwärtige Empfindungen.

Bei aller Romantik und Ehrlichkeit sollte aber bedacht werden, dass eine öffentlich vorgetragene Liebeserklärung auch die sicherlich neugierige Festgemeinde hört. Deshalb ist es eine gute Idee, vorher mit dem zukünftigen Ehepartner abzusprechen, was der Welt mitgeteilt wird und welche Informationen weiterhin unter den beiden Liebenden bleiben.