Facebook-SharerGoogle+-Sharer
Seite12

Der Ring ist mein Geschenk an dich,
meine Hoffnung, dass du liebst auch mich.
Ich wünsch', du wirst ihn immer tragen
und hier unterm Baum "ja" zu mir sagen.

Zu Weihnachten, da wünsch' ich mir'
drei kleine Worte nur von dir.
Du weißt bestimmt, welche ich mein',
sag' ja, und ich bin sofort dein.

Es liegt ein Zauber in der Weihnachtszeit,
Herzen öffnen sich ganz weit.
Tage voller Freud' und Glück
und von der Liebe ein großes Stück.

Ich liebe dich, sag' ich zu dir
unter dem Weihnachtsbaum hier.
Ich will nicht mehr weiter hadern,
sondern ein Leben mit dir wagen.

Schau' wie schön die Lichter funkeln,
wie sie erhellen den Raum im Dunklen.
Sie stehen für Hoffnung, Frieden, Freude
an jedem Tag, doch ganz besonders heute.

Wenn Glocken zart erklingen
wenn Lichter hell erstrahlen,
möcht' ich meine Lieder singen,
mit Tönen dir ein Bild der Liebe malen.

Für dein Vertrauen entzünd' ich diese Kerzen,
für deine Liebe schenke ich dir Lebkuchenherzen.
Dein Lachen klingt gleich stimmigen Glocken,
mit diesen Zeilen will ich deiner Liebe frohlocken.

Ich gesteh' dir meine Liebe unterm Weihnachtsbaum.
Mit dir zu leben erscheint mir wie ein Traum,
so sanft, so leicht, so bitterzart zugleich,
mit deinem Jawort machst du mich reich.

Ich entfach' die Kerze
und denk' dabei an dich.
Finden sich Herz zu Herz,
liebst ebenso du mich?

Unterm Weihnachtsbaum gesteh' ich dir,
meine Liebe heute und hier.
Hoffe, du empfindest wie ich so klar,
komm' geh'n wir zusammen ins neue Jahr.

Ach, ich kenn' dich nur von ferne,
bist weit weg und mir doch so nah'.
Trotzdem hab' ich dich so gerne,
wünscht', du wärst an Weihnachten da.

Lieber Nikolaus, komm' zu mir,
das ganze Jahr war ich so brav.
Ich stell' die Stiefel vor die Tür,
bring mir mein Herzblatt, während ich schlaf'.