Eine Auswahl an Liebesgedichten für die Weihnachtszeit. Als Beigabe zur Bescherung oder als romantische Geste an einem besinnlichen Adventsabend.

Drei Wünsche frei

Ein kleiner Reim von einer Weihnachtsfee. Das Paar, dem sie erscheint, hat drei Liebeswünsche frei. Dabei entdeckt es, dass mindestens einer davon bereits wahr geworden ist.

Schönste Zeit des Jahres

Ein Liebesgedicht an den Partner und an die Weihnachtszeit. In diesen idyllischen Tagen warten Ruhe, Romantik und ein Gefühl magischer Liebe.

Schon immer für ewig

Ein Gedicht über das Glück, die Liebe seines Lebens früh gefunden zu haben und zeitloser Verbundenheit.

Erfüllte Weihnachtswünsche

Von romantischen Wünschen und dem Zauber der Feiertage. Einst war es der heutige Partner, nach dem man sich sehnte. Nun steht eine wunderschöne gemeinsame Weihnachtszeit auf dem Wunschzettel.

Die Liebe - das wahre Geschenk

Neben all dem Feiertagszauber steht vor allem die Partnerin im Mittelpunkt. Sie ist das wahre Weihnachtsgeschenk.

Adventsgedichte und weihnachtliche Reime

Berührende Gedichte für die Adventszeit öffnen das Herz. Sie können Karten schmücken oder ins Ohr geflüstert werden.

Kurze Weihnachtsgedichte

Wenn die Sterne scheinen in voller Klarheit,

begleitet von glitzerndem Girlandenlicht,

dann kannst du zweifeln an jeder weihnachtlichen Wahrheit,

nur an unserer Liebe, zweifle besser nicht.

An Heiligabend und im ganzen Leben

geht es um Nehmen und um Geben.

Nur braucht mein Liebling nicht zu viel bekommen,

denn es hat ungefragt mein Herz genommen.

An Weihnachten die Liebe sprießt,

wenn Amor mit seinen Pfeilen schießt.

Und falls dein Herz schon ist gebunden,

warten auf dich trotzdem schöne Stunden.

Zum Fest der Liebe solltest du geben,

doch ebenso musst du bereit sein, zu nehmen.

Wenn dein Schatz dich an diesem Tag beschenkt,

hat er sich Mühe gemacht und möchte, dass du an ihn denkst.

Weil übers Jahr du mir viel gibst,

mich grenzenlos und innig liebst,

drum schenke ich dir diese Gaben,

sollst lange Freude daran haben.

All die schönen Gaben, all die schönen Geschenke,

die will ich gar nicht haben, du weißt, wie ich so denke,

denn alle Gaben auf der Erde, die können leider nicht

die Liebe kaufen, die mir jetzt aus deinen Augen spricht.

Ich freu' mich wie ein kleines Kind auf unser Weihnachtsfest,

weil wir endlich beisammen sind, uns nichts auf Erden trennt,

ich freu' mich wie ein kleines Kind auf den Baum und den Rest,

weil eine Freude wie die heut' man nur zur Weihnacht kennt.

Weihnachten, das sei uns heilig, jetzt ist Schluss mit all dem Eilig,

Stille Nacht, das heißt doch Singen, Lieder sollen hell erklingen,

Weihnachten heißt auch vergeben, allzu kurz ist unser Leben,

Weihnachten ist helles Licht, und dieses spricht: Ich liebe dich!

Alle Jahre wieder, unter dem Baum aufs Neue,

knien du und ich hernieder und schwören uns die Treue,

Gott gibt uns seinen Segen, wenn Ihm ein Lied erschallt,

warn einst wir jung, verwegen, nun langsam grau und alt.

Alte Liebe blüht besonders hell unterm Weihnachtsbaum,

gerne würde ich mich mit dir stets aufs Neue traun,

die schönste Zeit ist jetzt, im ach so kalten Winter,

im trauten Kreise der Familie samt der Enkelkinder.

Bescherung ist schon lang vorbei, die Kinder sind gegangen,

wir sinnen noch ein wenig nach, wie all das angefangen,

schon dreißig Jahre du und ich sind wie im Flug vergangen,

Zu Weihnachten, vor dreißig Jahren hat's mit uns angefangen.

Wenn am Baume all die Kerzen deine Hand entzündet,

und der Engel in der Höh' den Menschensohn verkündet,

dann wird mir warm, mir wird so leicht, ich nehme deine Hand,

noch niemals hat jemand so zärtlich meinen Namen genannt.

Den ganzen lieben langen Tag hab' ich gebacken und gekocht,

und nun entzündet deine Hand der roten Kerzen Docht,

so festlich ist es und so still, wie niemals noch zuvor,

für dich und mich erklingt ganz leis der Engel süßer Chor.

Du hast meine Hand gehalten über all die Jahr'

und hast nie los gelassen, das find' ich wunderbar,

Heute ist Weihnacht, wo dem Jesuskinde man gedenkt,

du hältst mir immer noch die Hand, das ist mein schönstes Geschenk.

Alle Schatten meines Lebens brennt er weg, der Kerzenschein,

niemals hoffte ich vergebens, nie ließest du mich allein.

Nimm die Gaben meines Herzens, da liegen sie unter dem Baum,

nicht nur zu Weihnacht, alle Tage, erfüllst du mir des Lebens Traum.

Wenn die Glocken in der Ferne leise die Geburt verkünden,

und so jedem Menschen erlassen wurden alle seine Sünden,

so will ich auch dir vergeben, Weihnacht ist in meinem Herzen,

alles Böse sei vergessen und es bleibt kein Platz für Schmerzen.

Bitte kaufe mir keine Geschenke, ich brauche kein Silber, kein Gold,

du sollst nur ein wenig an mich denken, das ist alles, was ich gewollt.

Bitte kauf mir nicht Schmuck und nicht Seide, bitte schenke mir nur deine Zeit,

damit ich am Kummer nicht leide, nicht jetzt zu der Weihnachtszeit.

Ich wünsch mir für die Heilige Nacht,

kein Gold und kein Geschmeide

egal, was Du mir mitgebracht

Hauptsache ist, es gibt uns beide.

Was kauf' ich meinem Augenstern?

Bestimmt 'nen schönen Weihnachtsstern!

Die roten Blätter sagen Dir:

"Ich liebe Dich, bleib' immer hier!"

Gedichte für den Partner an Weihnachten

Sie dienen als eine originelle Beigabe zum Geschenk. Womöglich sind sie sogar die einzige Bescherung für den Partner. In einigen Situationen bereiten sie eine größere Freude als so manches Produkt. Liebesgedichte bringen Gefühle sowie die eigene Kreativität zum Ausdruck und die Verfasser schenken ihrer besseren Hälfte etwas Einzigartiges, das es nur ein Mal auf der Welt gibt.


Die Gedichte lassen sich auf vielfältige Art präsentieren. Hier ein paar Geschenkideen:

Vortragen

Selbst wenn es so nicht geplant war und das Werk als Schriftstück verschenkt wurde, könnte der Partner einen dazu ermutigen, es doch persönlich vorzutragen. Das kann aus dem Gedächtnis erfolgen oder vorgelesen vom Blatt, mit oder ohne Schauspielkunst und Rhetorik.

Handgeschrieben

Mit der eigenen Handschrift auf einem schönen Papier. Das Blatt könnte einfach nur weiß oder aber irgendwie besonders sein, zum Beispiel aus Pergament oder verziert mit Ornamenten. Dasselbe gilt für den Stift. Ein Kugelschreiber, egal wie praktisch er sein mag, ist hier nicht die beste Wahl.

Schöner wirkt Tinte aus einem Füllfederhalter oder selbst ein Bleistift. Und wer besonders nostalgisch sein will, bringt sogar noch ein Siegel an. Vielleicht ist das Papier zusammengerollt und man muss das Siegel erst aufbrechen, um das Liebesgedicht zu lesen.

Druck auf Blatt

Das Liebesgedicht als einzelnes Schriftstück zu drucken macht vor allem dann Sinn, wenn dieser Druck besonders schön und kreativ ist. Dann wird zum Beispiel eine romantische Schrift verwendet, interessante Stanzungen und Faltungen oder passende Symbole.

Druck in einem Buch

Natürlich könnte man dem Partner auch ein selbst produziertes Gedichtsbuch schenken. Dank Print-on-Demand und ähnlichen Angeboten halten sich die Kosten dafür im Rahmen. Auf diese Weise sagen eine ganze Reihe einzelner Gedichte, wie viel einem die Freundin oder der Freund, der Ehemann oder die Frau bedeuten.

Diese Liebesgedichte können wertvolle gemeinsame Erinnerungen festhalten und ein Bild der Partnerschaft mit emotionalen Worten zeichnen. Ein solches Weihnachtsgeschenk ist persönlich, einzigartig und unersetzlich. Wer keinen ganzen Band mit selbst geschriebenen oder abgeänderten Reimen füllen möchte, kann auch nur ein einziges Gedicht am Anfang hineindrucken lassen. Der Rest wird dann vom Partner gefüllt, zum Beispiel mit eigenen poetischen Werken oder mit Tagebucheinträgen.