Facebook-SharerGoogle+-Sharer

Du gehst stets mit gutem Beispiel voran, dein Leben verläuft ganz nach Plan. Ehe, Kinder, alles zur rechten Zeit. Du bist perfekt für die Öffentlichkeit. Nur ist dein Leben leider eine Maskerade. Du willst nicht die Liebe, sondern nur ihre Fassade.

Selbst wenn du mich langsam vergessen hast. Ich bin die andere Hälfte, die zu dir passt. Obwohl du nicht mehr spürst Amors Pfeil in deinem Herzen, in meinem sind niemals vergangen die Schmerzen.

Will keine Tränen mehr vergießen, will lieber wie früher das Leben genießen. Doch dazu müsste ich mein Herz zurückbekommen. Leider ist es zerbrochen, nachdem es mir wurde weggenommen.

Mit der neuen Liebe im Schlepptau seh ich dich winken. Am liebsten möcht ich im Boden versinken. Was mir aber wirklich peinlich ist, ich würde alles tun, damit du wieder bei mir bist.

Erst einmal werde ich Dich vermissen. Doch bald schon fegen der Sturm, der Schnee und später der Sommerregen meine Traurigkeit langsam fort - und verwandeln sie in eine betäubte Gleichgültigkeit.

Ein Leben im Dunkeln ist kompliziert, aber möglich. Ein Leben ohne Wärme und Zuneigung ist schier undenkbar.

Dass man einen Menschen wirklich stark geliebt hat, weiß man erst genau dann, wenn er nicht mehr da ist und man ihn nicht mehr vergessen kann, obwohl man sich gewünscht hat, dass er geht.

Unsere Liebe war wie eine Rose. Sie war kostbar und edel. So hegten und pflegten wir diese Rose und erfreuten uns an ihrer Blüte. Unsere Rose verwelkte nicht. Aber wir vergaßen, dass Rosen auch Dornen tragen.

Das Leben mit dir war eine Melodie. Das Leben ohne dich aber ist wie ein Lied, dem alle Töne fehlen, dem alle Noten abhandengekommen sind und das gesungen wird von einer Gruppe grusliger Clowns, die das Lachen verlernt haben.

Was wir verlieren, wenn wir die Liebe verlieren, sind nicht Erinnerungen, denn sie sind eingeschlossen in unseren Herzen. Es sind nicht Küsse, denn Küsse sind eingebrannt in unsere Lippen. Was wir verlieren, wenn wir Liebe verlieren, ist ein Teil unserer Seele.

Mein Leben ist ein einziger Trümmerhaufen, seitdem du nicht mehr da bist. Warum musstest du mir das antun? Warum musstest du mich verlassen? Ich liebe dich immer noch so sehr.

Ich wünsche mir auf der ganzen Welt nichts mehr, als bei dir sein zu können. Nicht erst morgen oder übermorgen. Jetzt will ich bei dir sein. Und dann soll nichts Trennendes mehr zwischen uns sein: kein Zentimeter, kein störender Stoff, kein einzelnes Haar.

Wenn ich einen Wunsch freihätte, würde ich mir wünschen, dass du mich damals nicht so lange angeschaut und geküsst hättest. Dann könnte ich dich jetzt vielleicht leichter vergessen.

Ich brauche dich, wie die Blumen das Licht brauchen. Ich brauche dich, wie der Fisch das Wasser braucht. Ich brauche dich, wie das Flussbett den Fluss braucht. Ich brauche dich wie die Luft zum Atmen und es gibt nichts, was ich mehr bräuchte als dich.

Als du kamst, hast du mir Farben geschenkt, hoffnungsgrün, sehnsuchtsgelb, glutrot und tiefblau. Als du gingst, nahmst du den Pinsel mit dir und ich sitze nun vor einer weißen Leinwand, auf der nur dein Schatten zu sehen ist.

Du hast mir durch deine Gegenwart Flügel geschenkt und mich das Fliegen gelehrt. Dann bist du gegangen. Du hast mir meine Flügel gelassen, aber ich finde den Himmel nicht mehr, zu dem sie mich emportragen können.

Unsere Liebe war wie ein Spaziergang an einem blauen, weiten Ozean voller Sehnsucht. Die Wellen rauschten im Einklang mit dem Klopfen unserer Herzen. Nun ist mir nichts geblieben als deine Spuren im Sand, die ihren Abdruck in meiner Seele hinterlassen haben.

Ich wünschte, ich könnte das Blau deiner Augen übersehen. Ich wünschte, ich könnte den süßlichen Duft deiner Haare vergessen, die Wärme deiner Haut. Ich wünschte, ich könnte dich vergessen, aber es gelingt mir einfach nicht.

Wann sehen wir uns endlich wieder? Ich kann nicht mehr schlafen ohne dich, kann nicht mehr essen ohne dich. Ohne dich kann ich gar nichts. Nichts bin ich ohne dich.

Deine Blicke sind kalt und inhaltsleer. Siehst du mich denn überhaupt nicht mehr? Hast du all das Schöne zwischen uns bereits vergessen? Ich kann das nicht. Meine Gedanken sind immer bei dir.

Liebe ist das wundervollste Geschenk, das Menschen sich gegenseitig machen können. Doch leider ist sie auch das schmerzvollste Präsent, da Liebe und Leid Hand in Hand gehen.

Es gibt Tabletten gegen Fieber, Pflaster für Wunden, Brillen für schwache Augen, Impfungen gegen Epidemien, aber eine Medizin gegen Liebeskummer. Auf die wartet man bis heute vergebens.

Seitdem wir nicht mehr zusammen sind, ist mein Leben einsam und still geworden. Nichts macht mehr Sinn, alles ist trostlos und leer. Ohne dich fällt alles schwer. Komm bitte zu mir zurück!

Leider habe ich mich nicht getraut, dir zu sagen, was du mir bedeutest. Nun bist du weg und ich weiß nicht, ob wir uns noch einmal begegnen werden in diesem Leben.

Wenn wir schon nicht dieses Leben zusammen verbringen dürfen, bleibt mir die Hoffnung, dass es uns wenigstens im nächsten Leben gelingen wird.

Immer, wenn ich dich anschaue, hüpft mein Herz. Aber du gehörst nicht zu mir. Ich beneide den Menschen, bei dem du deine Nächte verbringst, der an deiner Seite liegt und deinen Atem hören darf.

Die Herausforderung an der Zweisamkeit sind die Hemmungen, die man überwinden muss. Will man sich die Mühe nicht machen, zieht man (insgeheim) die Einsamkeit vor.

Niemand sollte sich ein Urteil über die Liebe eines anderen anmaßen, egal ob sie groß oder klein, wichtig oder unwichtig ist.

Ich hatte dich in mein Herz geschlossen und wollte dich für immer darin festhalten. Du aber sehntest dich so sehr nach Freiheit und hast mein Herz zerbrochen, um daraus zu fliehen.

Vom Liebeskummer geheilt zu werden ist manchmal noch trauriger als das Leiden zuvor. Plötzlich hat man gar kein Gefühl mehr, nicht mal mehr den Kummer. Alles ist nur noch Leere.

Die Sehnsucht verbindet Menschen am stärksten, auch wenn sie dafür voneinander getrennt sein müssen. Sollten wir uns also trennen, um wirklich zusammen zu sein?

Wenn man so viele Wege durch Freund und Leid gemeinsam zurückgelegt hat, dann bleibt man für immer verbunden, auch wenn man sich trennt. Genau das macht den Abschied oft noch schwerer.

Traurige Liebessprüche

Sich berühren lassen von melancholischen Liebesweisheiten. Einen Blick werfen auf die etwas schwermütigen und teilweise auch schmerzhaften Facetten der Zuneigung zweier Menschen. Über diesen traurigen Liebessprüchen liegt ein rätselhafter Zauber sowie eine unterschwellige Schönheit. Darüber hinaus können sie Balsam für das Herz sein.

Wer verzweifelte traurige Liebessprüche liest, sucht vielleicht Trost darin, dass sich die Liebe eben nicht immer nur von ihrer Sonnenseite zeigt. Vielleicht möchte man sich kurz einen Moment verzweifelten Gefühlen hingeben. Oder einfach nur ein wenig mitfühlen.

Nicht alle Seiten der Liebe führen durch einen Rosengarten. Manche sind von Verzweiflung, Kummer und Trauer geprägt. Doch gerade diese leidvollen Entwicklungen liefern den Stoff für die größten und erfolgreichsten Liebesgeschichten aller Zeiten, einfach weil sie die Menschen berühren. Das dürfte auch erklären, warum traurige Sinnsprüche so eine magnetische Anziehungskraft ausüben.