Sammlung von modernen und romantischen Liebesgedichten - zum Lesen oder als Anregung zum Selberschreiben, eingeteilt in folgende Kategorien:

Liebesgedichte zum Valentinstag

Hier wird eine Auswahl an Liebeslyrik für den 14. Februar geboten. Alle Liebesgedichte drehen sich um den Valentinstag.

Kurze Liebesgedichte

Gefühle und tiefe Regungen - in wenigen Zeilen auf den Punkt gebracht. Ohne lange Umschweife wird hier die Liebe in poetische Worte gefasst.

Schöne Liebesgedichte

Diese Worte eignen sich für fast jede Gelegenheit. Denn sie blicken auf etwas Verrücktes und doch so Normales, das meist "Liebe" genannt wird.

Sehnsucht Liebesgedichte

Poesie voller Sehnsucht und Verlangen nach Nähe und Zuneigung. Mal traurig, mal melancholisch, und dann wieder voller Hoffnung auf etwas Wundervolles.

SMS Liebesgedichte

Warum nicht mal Liebesgrüße als SMS versenden? Keines der hier vorgestellten Reime und Verse ist länger als 160 Zeichen.

Kurze Weihnachtsgedichte

Festliche Zeilen für den Partner. Hier werden einige kurze Liebesgedichte zu Weihnachten vorgestellt. Passend für Karten und Widmungen.

Liebesgedichte mit Bildern

Reime für das Herz, abgebildet auf bunten Hintergründen oder romantischen Grafiken.

Liebesgedichte Kategorie

Das Besondere an Liebesgedichten liegt in dem Gemisch von Leidenschaft und Sprache. So werden Regungen des Herzens durch lebendige Bilder und Beschreibungen ausgedrückt. Wenn man seiner Liebe wohlklingende Reime zukommen lässt, können sie den Empfänger innerlich berühren und starke wie zärtliche Gefühle auslösen oder sogar zum Weinen bringen.

Wie schreibt man ein Liebesgedicht?

  • 1. Ausreichend Zeit nehmen.
  • 2. Liebe in Worten ausdrücken, die echt und von Herzen kommen.
  • 3. Adjektive verwenden, um den geliebten Menschen zu beschreiben, die positiv und aufbauend sind.
  • 4. Über Dinge schreiben, die die Beziehung besonders und einzigartig machen.
  • 5. Sei konkret, warum liebst du deinen Partner. (Augen, Lächeln, Gefühle, Berührungen ...)
  • 6. Erzählen von intimen Momenten oder Erinnerungen.
  • 7. Male mit Worten ein Bild davon, wie eine perfekte Welt mit dem Partner aussehen kann.
  • 8. Finde eine Struktur.
  • 9. Es muss sich nicht unbedingt reimen.
  • 10. Lese Korrektur!

Geschichte der Liebeslyrik

Liebeslyrik gibt es schon seit Jahrhunderten. Sie wurde verwendet, um die Gefühle der Liebe und Zuneigung zwischen zwei Menschen auszudrücken. Einige der frühesten Beispiele für Liebeslyrik finden sich in den Werken Homers, wie der Ilias und der Odyssee. Diese Gedichte erzählen die Geschichte von zwei Liebenden, Achilles und Patroklos, denen es aufgrund ihrer unterschiedlichen sozialen Stellung verboten ist, zusammen zu sein.

Gedichte haben die Menschen schon immer fasziniert. Bereits im frühen Mittelalter entstanden Liebesreime in althochdeutscher Sprache. Der Minnesang ist eine frühzeitige Form dieser Kunst. Hierbei ging es um die Bewunderung eines unerreichbaren Burgfräuleins, in deren Namen der Ritter an Turnieren teilnahm oder in den Krieg zog.

Später, im Mittelalter, wurde die Liebesdichtung noch populärer. Dies war zum Teil auf die Erfindung des Buchdrucks zurückzuführen, der es den Menschen erleichterte, Gedichte auszutauschen und zu verbreiten. Einer der berühmtesten Dichter aus dieser Zeit war Geoffrey Chaucer, der viele Liebesgedichte schrieb.

Worte die berühren

Wenn man ein Liebesgedicht liest, hat man das Gefühl, dass der Autor direkt zu einem spricht. Er versteht dein Herz und deine Gefühle und kann sie in Worte fassen, mit denen du dich unglaublich verbunden fühlst. Liebesgedichte erinnern dich daran, dass du mit deinen Gefühlen nicht allein bist und dass es jemanden gibt, der versteht, was du gerade durchmachst. Sie sind auch eine gute Möglichkeit, die eigene Liebe zu einem anderen Menschen auszudrücken. Wenn du ein schönes Liebesgedicht liest, ist es, als würdest du ein kleines Stück des Herzens des Autors bekommen, und das ist etwas ganz Besonderes.

Ein Liebesgedicht ...
  • 1. drückt deine Liebe aus.
  • 2. bringt deine Wertschätzung für die andere Person zum Ausdruck.
  • 3. ist eine Möglichkeit, der anderen Person zu sagen, dass Sie an sie gedacht wird.
  • 4. kann dazu beitragen, die Beziehung zu stärken.
  • 5. ist für die Ewigkeit